SpongeBOZZ steigt erfolgreich in das Rapbusiness ein. Mit Hilfe von JuliensBlogBattle beginnt SpongeBOZZ / Sun Diego seine neue Karriere und eine neue Freundschaft entsteht.

Es heißt, dass der Erfolg von SpongeBOZZ durch Julien ein durchdachter Plan sei. So ganz war das aber nicht geplant, was sich im Interview mit Rooz (von hiphop.de) herausgestellt hat.

Sun Diego über die Teilnahme am JBB (JuliensBlogBattle):Als sein zweites JBB an den Start ging, meinte Jules zu mir, dass er noch eine interessante Nummer für den Contest braucht.  Er meint, ich könnte da ein bisschen rappen und paar Leute wegwi**en, wenn ich nichts zutun hätte, könnte ich ja mitmachen. Wenig später hab ich die Quali eingereicht und die hat einfach alles weggef*ckt. Weil die sich komplett von allen Teilnehmern abgehoben hat und technisch auf einem Level war, dass niemand sonst auf seinem Kanal erreicht hat und noch in den nächsten zehn Jahren niemand erreichen wird.

Es war mehr eine Nebenbei – Aktion, als ein Plan. Aber warum herrscht Kontakt zwischen Sun Diego und Julien?
Bevor das Battle begonnen hatte, wurde Julien von einem User angeschrieben, welcher sich als Sun Diego ausgab. Dieser User teilte Julien mit, dass Haftbefehl ein Abitur hat.Dadurch meldete sich Julien bei Sun Diego, um darüber aufgeklärt zu werden und sind somit in Kontakt geraten.

Im King Finale gegen 4Tune, wurden Vorwürfe wie „Das Battle sei gefaket“ an Julien gerichtet. Diese sind aus der Punlichebewertung entstanden, da SpongeBOZZ vergleichsweise zuviele Punkte hatte. Jedoch verflogen die Anschuldigungen schnell wieder und blieben im Schatten des Talents vom Schwamm. Das Talent und die Qualität die SpongeBOZZ ablieferte war sehr hoch. Auch die Klicks auf seinen Runden bewegten weit über einer Million. Letztendlich neigte sich seine Zeit im JBB dem Ende zu (Max. 2 King Finale pro Teilnehmer). Sein letztes King Finale (26.12.14) stand an.

Deutschrap hat Geschichte geschrieben

 Der aufwendigste, längste, durchdachteste und qualitativ hochwertigste Diss, wurde gegen Gio im King Finale 2014 veröffentlicht. Eine Länge von 34 Minuten, aufgeteilt in fünf Kapitel. Laut Julien wurde Gio „lyrisch umgebracht“.

Genaueres über die Bewertungen in JBB Autopsie, oder am Ende des Artikels.
Als Abschied aus dem JBB, eine sehr gelungene Aktion. Als Promotion für das angekündigte Album Planktonweed, marketingtechnisch genial.
SpongeBOZZ hatte Geschichte geschrieben und dies als Promotion für sein erstes Album verwendet. Mehrere Millionen Klicks (27.06.2017 21,6Mio. Klicks) generierte der Diss vor dem Albumrelease.

Aber wie steht zu dieser Zeit um Sun Diego?

Unzählige Analysen über SpongeBOZZ wurden seit der Qualifikation auf Youtube hochgeladen.  Mehr als 90% dieser Videos sagen aus, dass Sun Diego SpongeBOZZ ist.
Unter die Lupe wurden zum Beispiel Bewegungen, Schuhe, Wörter, Flow und der Doubletime genommen. Über diese Zeit änderten sich die Meinungen über Sun Diego zum Positiven.

Man könnte meinen, Julien hat Hater gegen Sun Diego erschaffen. Und SpongeBOZZ sorgte dafür, dass viele dieser Hater zu Fans werden. Durch das JBB erkannte die Masse das Talent vom Schwamm. Und da theoretisch bewiesen wurde, dass Sun Diego SpongeBOZZ ist, wollten viele den Mann hinter der Maske zurück. Einen Tag nachdem das Finale hochgeladen wurde, hörte man ein letztes Mal von Sun Diego.

Aus dem Album Playermodus im Haterfokus, veröffentlichte John Webber und Juri den Track Moneyrain Empire 2.0. Darauf ist ein Feature mit Sun Diego, mit welchem er sich von der Rapszene verabschiedete:

„Mich interessieren keine Rap-Disses – Machtkämpfe

Weil ich mich von diesem Drecksbusiness abwende“
(unkorrigiert von genius.com übernommen)

Die Entwicklung von Planktonweed, außerdem wie Kollegah, Juri und John Webber ins Spiel kommen.   – im nächsten Aritekl von „Das SpongeBOZZ Phänomen“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.