Cyberpunk 2077 – Leak wirft Frage auf: Alles Fake?

Cyberpunk 2077 soll Ähnlichkeiten zu Destiny 2 und Witcher 3 aufweisen. Sogenannte „Social Hubs“ sollen am neuen CD Projekt Red Titel Teil haben. Außerdem stellt dieser Leak neue Fragen auf.

Thumbnail Cyberpunk

Social Hubs

Wie in Destiny 2 sollen sich in Cyberpunk 2077 mehrere Spieler an einem Ort treffen können, auch genannt Social Hub. Laut dem Leak soll dieses Treffen in Bars stattfinden und Minispiele vertreten.

Möglicherweise wird eines dieser Minispiele mehr als nur mini.  Oder gar als Standalone veröffentlicht. Warum? Nachdem Erfolg von Gwent, stecken die Fans mehr Erwartungen in solche Ideen. So bekommt das Kartenspiel vielleicht einen kleinen Bruder.

Alle Leaks Fake?

Vor einigen Monaten wurde CD Projekt Red, das Studio von Cyberpunk 2077 und Witcher 3 erpresst – mit angedrohten Leaks. Angenommen, alle Leaks stammen von den Erpressern. Dann sind diese Informationen mindestens
vier Monate alt. Demnach vielleicht sogar veraltet, da wir nicht wissen, wie lange die Erpresser in Besitz dieser Informationen waren. So wäre es also möglich, dass alle Leaks Fake sind. Warum sollten nach Monaten bis Jahren auf einmal Informationen veröffentlicht werden.  Man beachte: alles was wir wissen, wissen wir seit der Erpressung.

Quelle: Gamezone.de